© Kathi Tasser 2017-2020

Fragen & Antworten rund ums Thema Hochzeit:

 

 

Wie kann ich dich als Fotografin buchen?

Am besten ihr schreibt mir zuerst über die Kontaktseite eine e-Mail, oder gern auch eine Nachricht per whatsapp. Wenn der Termin noch zu haben ist, sende ich euch unverbindlich ein Angebot zu.

Wie teuer bist du eigentlich?

Sobald ich die notwendigen Eckdaten weiß, sende ich euch meine Preise zu. An den Samstagen von April bis Oktober könnt ihr mich ab 1200€ buchen.

Im Fotografenhandwerk liegen die Dinge etwas anders, als beispielsweise in einer Vertragswerkstatt. Eine Stunde fotografieren bedeutet nicht auch eine Stunde Arbeit, sondern (zumindest in meinem Fall) etwa drei. Meine Angebotskalkulationen beinhalten immer auch die Arbeiten, die vor und nach eurer Hochzeit anfallen und diese erfordern tatsächlich weit mehr Zeit, als die Hochzeit selbst.

 

Alles beginnt mit einem Infogespräch und dem erstellen eines Angebots. Gesetzt dem Fall, dass euch dieses zusagt, wird eventuell eine Location-Besichtigung notwendig. Wenn ihr ein Gruppenfoto bucht, geht es weiter mit dem Aufbau der Tribüne am Vortag der Hochzeit und den diesbezüglich erforderlichen Fahrten. Es folgt der Check der Ausrüstung (Akkus laden, alles überprüfen und zampacken), die Anfahrt zu unserem vereinbarten Treffpunkt und eurer Location und dann natürlich der Kern meiner Arbeit, die fotografische Begleitung eurer Hochzeit. 

Hier endet aber erst Teil 1. Im Anschluss werden Ausrüstung und gegebenenfalls die Tribüne aufgeräumt und die Fotos gesichert. Ich gehe das Material Bild für Bild durch und entscheide, welche davon eurer Hochzeit würdig sind, bevor der zeitaufwendigste Teil der Arbeit beginnt, die Nachbearbeitung. 

Ihr seht, mit bloßem fotografieren ist es nicht getan und das gilt es im Hinblick auf die Preise zu berücksichtigen.

 

Was, wenn es regnet?

Eine der wohl meist gestellten Fragen meiner Brautpaare und ich kann es nachvollziehen. Keiner möchte gern im Regen heiraten. Besonders schade ist es natürlich, wenn man den Tag unter freiem Himmel geplant hatte. Aber bisher habe ich noch keine Hochzeit erlebt, an der wir das Paarshooting oder das Gruppenfoto komplett ausfallen lassen mussten.

Im Extremfall kann man die Paarfotos auch nachträglich an einem anderen Tag, oder in kurzen Sequenzen über den Tag verteilt wenn´´ s gerade trocken ist, und das Gruppenfoto im Altarraum der Kirche machen. Oder wir ziehen das Gruppenfoto trotzdem durch und sind dann wenigstens alle nass :) Es gibt immer eine Lösung.

 

Ein bisschen flexibel solltet ihr bei nassem Wetter aber sein, denn während eines Wolkenbruchs macht ein ausgiebiges Paarshooting keinen Sinn. Ihr wollt sicher nicht nass werden und auch auf meine Ausrüstung muss ich aufpassen. Nach drinnen auszuweichen halte ich für keine gute Idee, weil ich kein gutes Ergebnis erzielen kann und biete das deshalb auch nicht als Alternative an. Es ist also wichtig für euch zu wissen, bevor ihr mich bucht, ich mache kein langes Paarshooting bei starkem Regen. Die beiden Möglichkeiten, die ich euch anbiete sind, es auf einen anderen Tag zu verschieben, oder es über den Tag verteilt zu machen.

 

Das Brautpaarshooting:

Am selben Tag, oder an einem anderen Tag?

Nicht nur bei prophezeitem Dauerregen solltet ihr euch überlegen, ob wir das Paarshooting an eurem Hochzeitstag oder an einem anderen Tag machen, denn so ein nachträgliches Shooting hat durchaus seine Vorteile. Man kann sich das Wetter und die Tageszeit frei aussuchen. Warum also nicht ganz entspannt nach den Flitterwochen nochmal ins Kleid schlüpfen? Wann hat man schließlich nochmal die Gelegenheit? Das Shooting lässt sich auf mehrere Locations ausdehnen, weil kein Zeitdruck besteht. Man hat am eigentlichen Hochzeitstag einen nicht ganz so straffen Zeitplan und ist während des Shootings nicht nervös, weil es bald in die Kirche geht und ihr könnt euch erst beim Gang zum Altar das erste Mal sehen. Das Kleid ist vom Feiern eh schon dreckig, warum sich also nicht ohne Vorsicht hinsetzen? Sichtbarer Schmutz wird sowieso nachträglich bei der Retusche entfernt. Und so weiter... Dazu kommt, dass das Ergebnis schöner sein wird, als bei einem Shooting am Vormittag oder mittags, weil in der Fotografie sehr viel vom Licht abhängt. Und das ist abends einfach am besten.

Einen Brautstrauss brauchen wir für ein nachträgliches Shooting übrigens nicht unbedingt.

Dennoch sagen manche Paare, dass alles, was zur Hochzeit dazu gehört, mit dem Abschiedstanz vorbei sein sollte. Die Planung erfordert viel Zeit und starke Nerven und man freut sich, wenn die Aufregung, die dieser Tag mit sich bringt, beim Abschiedstanz von einem abfällt und alles gut gelaufen ist. Außerdem mag nicht jede Braut die Vorstellung nochmal zum Friseur zu gehen.

Das Paarshooting aufzuteilen ist ebenfalls eine Option. Man macht am Hochzeitstag selbst ein halbstündiges Shooting am Abend vor dem Essen und noch ein umfangreiches im Nachhinein.

Ihr seht, die Pro- und Contra-Liste ist recht lang. Ihr müsst entscheiden, welches Model für euch am besten passt. Bei mir stehen euch jedenfalls alle diese Möglichkeiten offen. Preislich macht es übrigens keinen Unterschied.

Für das Shooting solltet ihr 1 Stunde plus Fahrtwege einplanen.

Können wir bei dir ein Gruppenfoto mit Tribüne buchen, wenn wir traditionell heiraten?

Klar. Was wäre auch eine traditionelle Hochzeit ohne Gruppenfoto? Je nach Gästeanzahl sollten wir gemeinsam überlegen,

ob das Bild mit oder ohne Fototribüne entstehen soll.

Ich nenne eine große Tribüne mein Eigen, mit der ich jede Anzahl von Gästen ablichten kann.

Daher bitte ich euch, Das Gruppenfoto nicht separat bei einem anderen Fotografen zu buchen.

Ich baue die Tribüne in der Regel am Vortag eurer Hochzeit auf um zu vermeiden, dass eventuell Autos den optimalen Stellplatz blockieren. Eine große Rolle bei der Platzauswahl spielen für mich der zu erwartende Stand der Sonne und ein ansprechender Hintergrund. Im Anschluss an das Gruppenfoto frage ich bei den Gästen nach wer gerne ein Bild hätte, sammle die Adressen ein und kassiere die Bilder direkt. Spätestens 2 Wochen nach der Hochzeit sende ich sie euren Gästen postalisch zu. Die meisten von euch kennen den Ablauf sicher.

Die Alternative ohne Tribüne:

Aber auch die etwas unkonventionellere Variante, das Bild von oben herab zu fotografieren, ist natürlich möglich. Hierbei gilt es allerdings ein paar Dinge zu bedenken. Wenn ich von einem erhöhten Punkt hinunter fotografiere bedeutet das, dass eure Gäste zu mir heraufsehen müssen. Es ist in diesem Fall meist sehr schwierig die Augen nicht zamzuzwicken. Außerdem ist der Boden, auf dem die Gäste gruppiert sind, der Hintergrund. Sprich, ein geteerter oder gekiester Platz ist nicht hübsch, also eigentlich ungeeignet. Aber es sollte an jeder Location eine Möglichkeit geben, das Bild auf diese Weise zu machen.

Bekommen wir ALLE Bilder, die du an unserem Hochzeitstag geschossen hast?

Nein, aber das Best-off. Der Ausschuss wie unscharfe Bilder, Fehlbelichtungen, geschlossene Augen und doppelte Bilder bleibt mein Geheimnis ;) Unbearbeitete Bilder gebe ich grundsätzlich nicht heraus.

Wieviele Bilder bekommen wir?

Etwa 40-50 Stück pro Stunde. Zusätzlich erhaltet ihr von den Bildern, denen es gut steht, eine schwarz-weiß-Version.

In welcher Form erhalten wir die Fotos?

Digital, fein säuberlich bearbeitet und in höchster Auflösung. Alle Bilder, die in die besagte Best-off-Kategorie gehören, werden von mir aufwendig hinsichtlich Ausschnitt, Helligkeit und Farbe korrigiert. Auch Verschlankungen und Hautretusche nehme ich bei den Fotos vor, bei denen mir ein Makel direkt ins Auge springt. Allerdings bin ich kein Freund davon, dass das Brautpaar aussieht als wären sie Puppen. Und ich bin sicher, ihr auch nicht.

Wie lange müssen wir auf die Bilder warten?

Ihr bekommt eure Bilder innerhalb von 2 bis 6 Wochen. Das ist eine lange Spanne, ich weiß. Aber es gibt eine turbulente Hauptsaison, in der sich viele Bilder anhäufen und ich bin eine perfektionistisch veranlagte One-Woman-Show. Es ist mir sehr wichtig, dass ihr im Voraus wisst, dass die Wartezeit im Spätsommer und Herbst länger sein wird.

Werden Fotos von allen Gästen dabei sein?

Je größer die Hochzeitsgesellschaft, umso kleiner die Wahrscheinlichkeit, dass mir das gelingt. Leider kann ich dafür also nicht garantieren, aber ich werde mich bemühen! Aber aus diesem Grund macht man ja ein Gruppenfoto.

Was, wenn du krank bist?

Sollte es dazu kommen werde ich mich nach Kräften bemühen euch beim finden von Ersatz zu unterstützen. Ein paar meiner Kollegen kann ich euch guten Gewissens empfehlen. Da ich allein arbeite, besteht dieses Risiko jedoch. In den vergangenen 13 Jahren war ich aber noch nie zu krank, um eine Hochzeit zu fotografieren. Und ich habe auch noch kein Brautpaar erlebt, das zu krank war, um zu heiraten. Klopfen wir trotzdem auf Holz, damit dieser Fall auch in Zukunft nicht eintritt.

Wie sieht´s mit deiner Verpflegung aus?

Meist erstreckt sich so ein Hochzeitstag über 12 Stunden und mehr (für euch noch viel länger :). Mit einem Frühstück ist es daher leider nicht getan. Ihr nehmt´s mir aber bestimmt nicht übel, wenn ich mir was zu essen und zu trinken bestelle.

Was noch?

Achja... Ich fotografiere nur zusammenhängende Stunden.

 

Und zum Schluss noch wichtige Infos zum Thema Ausstellungserlaubnis:

Indem ihr mich als eure Hochzeitsfotografin bucht erteilt ihr mir automatisch eine uneingeschränkte Ausstellungserlaubnis. Ihr gestattet mir alle von mir gemachten Bilder zu Portfoliozwecken zu nutzen. Das heißt, ich darf sie auf meiner Website und in den sozialen Medien zeigen.

Nur dadurch, dass ich Bilder öffentlich zeigen kann, existiert diese Seite und damit auch ich. Es ist deshalb sehr wichtig für mich, dass ihr kein Problem damit habt. Ihr könnt mir auf jeden Fall vertrauen, dass ich niemanden mit meinen Veröffentlichungen bloßstellen werde. Auch nicht mit Bildern, auf denen wild gefeiert wird.

 

Dennoch. Veröffentlichungen im Internet sind ein sehr sensibles Thema und nicht jeder will darin auftauchen, wofür ich auch Verständnis habe. Aber die Bilder sind mein Aushängeschild, deshalb muss ich euch das zumuten.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich werde mich bemühen, dass ihr am Ende stolz sein könnt auf eure Bilder und sie gerne zeigt.

In diesem Sinne...